Geht es dir auch manchmal so, dass du unangenehme Aufgaben vor dir herschiebst und erst auf den letzten Drücker erledigst? Um diese weit verbreitete »Aufschieberitis« in den Griff zu bekommen, haben wir einen guten Tipp für dich: Zerlege grosse Aufgaben in mehrere kleine Unteraufgaben und beginne mit kleinen Schritten.

Wenn sich erste Erfolge einstellen, wird das Belohnungssystem in deinem Gehirn angeregt und die Arbeit geht dir leichter von der Hand. Das Ganze funktioniert wie beim physikalischen Gesetz der Trägheit: Ist ein schwerer Körper erst einmal in Bewegung, wird es leichter, ihn in Fahrt zu halten. ;-)

Frieda Gaul:

»Manche Arbeiten muss man dutzende Male verschieben, bevor man sie endgültig vergisst.«

 
Wir wünschen dir eine tolle Woche und viel Erfolg beim Erledigen deiner Aufgaben!

Herzliche Grüsse,
Yvonne & Frieda

 

Vielleicht interessiert dich auch: