Wir alle nutzen hin und wieder Ausreden oder Ausflüchte, um uns zu rechtfertigen oder aus der Affäre zu ziehen. Das gilt nicht nur gegenüber unseren Mitmenschen. – Auch gegenüber uns selbst sind wir oft sehr kreativ, was unsere Ausreden anbelangt. Fakt ist aber: Ausreden machen unser Leben nicht leichter. Ganz im Gegenteil: Sie hindern uns daran, uns weiterzuentwickeln und unsere Träume und Ziele zu verwirklichen.

Deshalb habe ich einen Tipp, wie du mit hinderlichen Ausreden Schluss machen kannst. Schritt 1: Mache dir selbst bewusst, in welchen Bereichen deines Lebens du immer mal wieder Ausreden suchst, um dir Dinge schön zu reden oder dich deinen Herausforderungen nicht stellen zu müssen. 
Schritt 2: Nutze die Energie für eine Initiative oder Lösung, statt für das Suchen einer Ausrede. Die verbrauchte Energie bleibt nämlich die gleiche, nur fühlst du dich hinterher viel besser, wenn du aktiv wirst und ins Handeln kommst!

Frieda Gaul:

»Mein schlauer Onkel Edgar sagt immer zu mir: Das einzige, was zwischen dir und deinen Zielen steht, sind deine Ausreden.«

 
Wir wünschen dir eine aktive Woche voller Schaffenskraft und ohne Ausreden!

Herzliche Grüsse,
Yvonne & Frieda

Vielleicht interessiert dich auch: